Vertragsbestimmungen Intercity

Vertragsbestimmungen zur Intercity Card

  1. Die gültige Mitgliedschaft berechtigt den Trainingsteilnehmer  die zur Verfügung stehenden Trainingsanlagen und Trainingsgeräte während den regulären Öffnungszeiten der Studios der ACTIV FITNESS inkl. aller Anlagen des Intercity-Card-Verbundes der Migros(Fitnessparks, Flower Power, Skyline, Bernaqua und Säntispark) zu benutzen und das übrige Leistungsangebot der ACTIV FITNESS gemäss den aktuellen Kursplänen der einzelnen Studios in Anspruch zu nehmen. Jedes einzelne Studio von ACTIV FITNESS behält sich ausdrücklich das Recht vor, Kursplanänderungen jederzeit vorzunehmen und/oder die Öffnungszeiten der Studios den veränderten Verhältnissen anpassen zu können.
  2. Die Mitgliedschaft ist persönlich und nicht übertragbar. Der Mitgliedschaftsausweis ist bei jedem Eintritt unaufgefordert vorzuweisen und es gilt der Grundsatz: Ohne Ausweis kein Eintritt. Verlorene Ausweise werden gegen Bezahlung einer Bearbeitungsgebühr von CHF 20.00 ersetzt; der Verlust eines Schlüssels für die Garderoben-Kästen ist mit CHF 20.00 zu entschädigen.
  3. Die Benutzung der Trainingsanlagen und Trainingsgeräte sowie die Teilnahme an den einzelnen Kursen und Veranstaltungen der ACTIV FITNESS erfolgt auf eigenes Risiko und auf eigene Gefahr des Trainingsteilnehmers. Seitens der ACTIV FITNESS wird jede Haftung für Schäden bei Unfällen, Verletzungen und/oder Krankheiten des Trainingsteilnehmers ausdrücklich abgelehnt bzw. ist ausdrücklich auf Vorsatz und Grobfahrlässigkeit beschränkt, ebenso wie die Haftung für Hilfspersonen der ACTIV FITNESS. Die Haftung für den Verlust von Wertgegenständen des Trainingsteilnehmers in den Räumlichkeiten der ACTIV FITNESS wird ausdrücklich wegbedungen.
  4. Der Trainingsteilnehmer ist verpflichtet, die Hausordnung einzuhalten sowie den Anweisungen des Personals der ACTIV FITNESS Folge zu leisten. Ein Exemplar der Hausordnung ist dem Trainingsteilnehmer bei Vertragsabschluss ausgehändigt worden; allfällige Änderungen und/oder Ergänzungen derselben werden jeweils an der Infowand mitgeteilt und gelten mit dem Datum des Aushanges als integrierender Bestandteil des Teilnahmevertrages. Im Falle von Zuwiderhandlungen gegen die Hausordnung und/oder bei Nichtbefolgung erteilter Weisungen des Personals ist die ACTIV FITNESS berechtigt, nach vorgängig erfolgter Mahnung, den Teilnahmevertrag mit sofortiger Wirkung zu kündigen und den Mitgliedschaftsausweis einzuziehen bzw. für ungültig zu erklären; ein Rückforderungsanspruch des Trainingsteilnehmers ist ausgeschlossen. Bei schwerwiegender Störung des Trainingsbetriebes durch den Trainingsteilnehmer ist die Ansetzung einer Mahnfrist nicht erforderlich.
  5. Der Trainingsteilnehmer haftet für die von ihm verursachten Beschädigungen der Trainingsanlagen und Trainingsgeräte sowie für den Verlust von Leihgegenständen (Wert gem. Hausordnung) und hat der ACTIV FITNESS die entsprechenden Reparatur- und/oder Ersatzkosten vollumfänglich zu ersetzen.
  6. Die allfällige Nichtinanspruchnahme des Leistungsangebotes der ACTIV FITNESS durch den Trainingsteilnehmer berechtigen ihn weder zu einer Rückforderung noch zur Geltendmachung einer Reduktion des bezahlten Mitgliedschaftsbeitrages.
  7. Bei einer allfälligen Betriebsunterbrechung des Studios am Ort der Vertragsunterzeichnung, welche von der ACTIV FITNESS verschuldet ist und die länger als eine (1) Kalenderwoche gedauert hat, verlängert sich die Dauer der Mitgliedschaft um die Dauer der Betriebsunterbrechung, maximal aber höchstens um zwei (2) volle Monate.
  8. Hinterlegung Jahreskarte (Timestop): Beim Vorliegen eines triftigen Grundes (Krankheit, Schwangerschaft, Unfall, geschäftlicher Auslandaufenthalt, Militär etc.) kann die Laufzeit der Jahreskarte für die Dauer von mind. 1 Monat sistiert werden. Ferien werden als Hinterlegungsgrund nicht akzeptiert. Der Timestop muss vor Abwesenheit, zusammen mit einer entsprechenden Bestätigung/Zeugnis und der Hinterlegung der ACTIV FITNESS-Mitgliederkarte und der Intercity-Card,  in einem ACTIV FITNESS Studio eingereicht werden. Ein rückwirkender Timestop ist nur bei Krankheit/Unfall möglich. Dieser muss im 1. Monat nach Wegfall der ärztlich bescheinigten Trainingsunfähigkeit beantragt werden. Zu einem späteren Zeitpunkt eingereichte Anträge werden nicht mehr berücksichtigt. Der administrative Aufwand beträgt CHF 30.00 pro Hinterlegung (im Voraus zu bezahlen).
  9. Rückerstattungen: Rückerstattungen bezahlter Mitgliederbeiträge pro rata temporis erfolgen ausschliesslich nur bei ärztlich verordneter Trainingsdispens oder bei einem definitivem Wegzug aus dem Trainingsrayon aller ACTIV FITNESS Studios (>30 Kilometer). Die Jahreskarte muss zusammen mit dem schriftlichen Rückerstattungsgesuch und den notwendigen Bestätigungen wie Arztzeugnis, Arbeitgeberbestätigung, Nachweis der Einwohnerkontrolle etc. der Verwaltung eingereicht werden: ACTIV FITNESS AG, Spittelstrasse 23, 8712 Stäfa. Der Mitgliederbeitrag wird pro rata temporis für die Restlaufzeit des Vertrages zurückvergütet, wobei davon eine Administrationsgebühr von CHF 80.00 in Abzug gebracht wird.
  10. Betreuungsdienstleistungen: Mit der gültigen Mitgliedschaft erwirbt der Trainingsteilnehmer auch das Recht, die folgenden Betreuungsdienstleistungen in Anspruch nehmen zu können:

    • Gespräch zur Abklärung des gesundheitlichen IST-Zustandes mit Protokollierung im Gesundheitsfragebogen.
    • Gespräch zur Abklärung der Trainingsbedürfnisse und Trainingsziele.
    • Ermittlung der körperlichen Leistungsfähigkeit zur individuellen Erarbeitung des Trainingplans inkl. der Protokollierung und der Interpretation mittels Trainingskarte (1 bis 3 Trainings).
    • Nach 12 Trainingseinheiten Termin für ein Kontrolltraining.
    • Nach 6 Monaten erneute Überprüfung des gesundheitlichen IST-Zustandes.
    • Ständige Trainingsberatung und Überwachung während der gesamten Laufzeit des Abonnements.
  11. Hausordnung: Mit der Unterzeichnung der Vertragsbestimmungen akzeptiert der Trainingsteilnehmer gleichzeitig die vorliegenden Vertragsbestimmungen sowie die ihm ausgehändigte Hausordnung und ebenso allfällige Änderungen derselben gemäss dem jeweils aktuellen Aushang an der Infowand.
  12. Im ACTIV FITNESS gelöste Intercity-Cards berechtigen auch zum Eintritt in die jeweils im Intercity-Verbund der Migros (Fitnessparks, Flower Power, Skyline, Bernaqua und Säntispark) zusammengeschlossenen Anlagen inkl. Hamam. Gegen Vorweisung der Intercity-Card zusammen mit einem Personalausweis erhält man in den entsprechenden Wellness- und Fitnesslandschaften der Migros freien Eintritt.
  13. Vorbehalte: Betreffend die Nutzung der Anlagen des Intercity-Card-Verbundes der Migros (Fitnessparks, Flower Power, Skyline, Bernaqua und Säntispark) gelten die folgenden Vorbehalte:

    • In den Anlagen des Intercity-Card-Verbundes der Migros gilt die Betriebsordnung (BO) der jeweils besuchten Anlage inkl. aller Haftungsausschlüsse.
    • Die Anlagen des Intercity-Card-Verbundes der Migros sind mit Ausnahme von hohen Feiertagen sowie den jährlichen Revisionen, Reinigungen und von Umbauten täglich während den Betriebszeiten geöffnet. Der Karteninhaber hat keinen Anspruch auf Rückvergütung oder auf eine Verlängerung seiner Jahreskarte aufgrund von Schliessungen oder zusätzlichen betriebsnotwendigen Unterbrüchen.
    • Bei Einschränkung oder Einstellung des Betriebs, einer diesem Verbund angeschlossenen Anlagen, hat der Karteninhaber keinen Anspruch auf Rückerstattung des Kaufpreises.
    • Beim erstmaligen Besuch eines Fitnessparks muss zur Generierung eines persönlichen Datenträgers (Chip) der Mitgliederausweis von ACTIV FITNESS vorgelegt werden. Für den Chip ist eine Depotgebühr von CHF 30.00 zu entrichten.
  14. Mit Ihrer Unterschrift anerkennen Sie ausdrücklich, dass

    • die Benutzung der Anlagen auf Ihr eigenes Risiko erfolgt.
    • Sie die aufgeführten Vertragsbedingungen und die Hausordnung inkl. Betriebsordnung (BO) der Fitnessparks der Genossenschaft Migros Zürich als integrierenden Bestandteil dieses Vertrages anerkennen.
    • Weiter bestätigen Sie damit die Richtigkeit der von Ihnen, im Zusammenhang mit der Vertragserstellung, gemachten Angaben, sowie dass Ihnen die BO der Fitnessparks GMZ ausgehändigt worden ist.
  15. Gerichtsstand: Ausschliesslicher Gerichtsstand für allfällige Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit diesem Vertrag ist der Sitz der ACTIV FITNESS AG in Stäfa.