Ausdauertraining

Laufband

Information

Das Laufband bietet zwei Trainingsmöglichkeiten – Gehen und Laufen. Während man beim Gehen die Intensität primär über die Steigung steuert, erhöht man beim Laufen die Intensität in der Regel über die Geschwindigkeit (ein Bergauflaufen ist jedoch auch möglich). Bezogen auf die Herz-Kreislauf-Anpassungen sind die beiden Trainingsvarianten grundsätzlich gleichwertig.

Ausdauertraining auf dem Laufband

Einstellung und Instruktion

Stellen Sie sich aufs Laufband. Wählen Sie die gewünschte Trainingsmethode aus und geben Sie Trainingszeit, Geschwindigkeit und Steigung ein. Sinnvoll sind die Trainingsprogramme „Manuell“, „Quick-Start“ und „Hügel“.

Auf dem Laufband haben Sie die Möglichkeit zu gehen oder zu laufen. Wählen Sie die Geschwindigkeit und die Steigung in jedem Fall so, dass Sie in Ihrem Zielherzfrequenzbereich (gemäss Beratung/Empfehlung) trainieren können. Ihr Herz-Kreislauftraining sollte mindestens 20 Minuten dauern.

Wenn Sie auf dem Laufband gehen möchten, empfehlen wir Ihnen, die Steigung zu erhöhen, um die Zielherzfrequenzempfehlung zu erreichen. Entscheiden Sie sich fürs Laufen, wählen Sie die Geschwindigkeit dementsprechend höher.

Achten Sie auf eine aufrechte, lockere Haltung und beginnen Sie nun Ihr Training. Während des Trainings haben Sie die Möglichkeit, die Intensität (Geschwindigkeit und Steigung) über die Pfeiltasten zu verändern.

Bei einigen Laufbändern gibt es eine „Sicherheitsschnur“, die Sie an ihrem Trainingsshirt befestigen können. Diese „Sicherheitsschnur“ befindet sich unterhalb des Displays.

Entfernen Sie sich zu weit vom Display (z.B. wenn die Geschwindigkeit zu hoch wird), stoppt das Laufband unverzüglich.

Achtung

Um Stürze zu vermeiden, umfassen Sie während des Laufens nie die Handsensoren. Benützen Sie zur Messung der Herzfrequenz auf dem Laufband immer einen Polar-Gurt. Diesen können Sie an der Theke kostenlos ausleihen.

Was Sie sonst noch beachten sollten

Falls Sie das Training frühzeitig beenden möchten, drücken Sie auf den Stopp-Knopf oder benützen Sie den roten Not-Stopp.Das Laufband bietet zwei Trainingsmöglichkeiten – Gehen und Laufen. Während man beim Gehen die Intensität primär über die Steigung steuert, erhöht man beim Laufen die Intensität in der Regel über die Geschwindigkeit (ein Bergauflaufen ist jedoch auch möglich). Bezogen auf die Herz-Kreislauf-Anpassungen sind die beiden Trainingsvarianten grundsätzlich gleichwertig.

Weitere Infos können Sie dem PDF-Handbuch entnehmen.